Herzlich willkommen auf den Seiten des SV Phönix Bochum

Wichtige Hinweise beim betreten der Platzanlage

Ab sofort kann sich jeder Besucher auf der Platzanlage und im Vereinsheim über die “Luca App” registrieren bzw. einloggen!



Aktuelle Corona-Regelungen für Zuschauer auf den Sportplätzen.
Es gilt die sogenannte drei “G” Regelung.
Zutritt erhält nur wer Genesen – Getestet – oder (vollständig) Geimpft ist

Sie gefallen uns mit Abstand am besten!

Lars Linnemann

Robin Dettmer
Vom Landesligisten SV Wanne 11 kommt Abwehrspieler Lars Linnemann, vom Bezirksligisten SV Zweckel Stürmer Robin Dettmer, der aus der Jugend vom DSC Wanne-Eickel stammt, Jan-Luca Scheifers vom Bezirksligisten SC Phönix Essen, vorher FC Bochum und vom ESV Herne Beshar Ahmed.
Abgemeldet hat sich Salifou Camara (Ziel unbekannt)

Fazit der Hinrunde 2021

Ein Blick zurück und ein Blick in die Zukunft

Die Planungen für die aktuelle Saison des SV Phönix wurden im Juni durch einige personelle Entwicklungen kräftig durcheinandergewirbelt. Gleich neun (!) Stammspieler standen nicht mehr zur Verfügung. Das war für den SV Phönix eine mittelschwere Katastrophe, die den Verein sportlich erheblich geschwächt hat. Zudem fielen 4/5 Bezirksligaerfahrene Spieler verletzungsbedingt in den Vorbereitungs- und Meisterschaftsspielen frühzeitig und längerfristig aus. Die Frage, ob der SV Phönix das Loch hilfsbedürftig stopfen konnte, muss dann auch mit einem Nein beantwortet werden. Nur 24 Treffer stehen insgesamt zu Buche, zwei Teams trafen weniger. 43 Gegentore in 15 Spielen sprechen eine deutliche Sprache und der aktuell fünftletzte Tabellenplatz ist schnell erklärt.

Dabei ging es gar nicht so schlecht los. Nach 4 Spielen (2 Siege, 1 Unentschieden, 1 Niederlage) fand man sich auf Rang 8 wieder. Gegen den SC Weitmar 45 hatte der SV Phönix kein Matchglück. Danach folgte der tabellarische freie Fall, bis der SVP am 10. Spieltag erstmals auf einem Abstiegsplatz aufschlug. Im Verlauf der Saison merkte man den Phönixern den Umbruch und die fehlende Konstanz an. Auch wenn es der Mannschaft an Qualität fehlt, hätte man sich auf dem Platz ganz anders präsentieren müssen. 13 Gegentore in den ersten zwanzig Minuten sagen alles aus.

Nach dem Ausfall von Dennis Gidaszewski hatte man leider auch keinen, der in der Abwehr das Spielverständnis hat und auch die Charaktereigenschaft, sich seine Vorderleute einzuteilen. Das Torverhältnis sagt auch viel über das defensive Mittelfeld aus. Es sollte zweikampfstark sein und das Umschaltspiel beherrschen. Sie sind dafür zuständig, das Offensivspiel des Gegners so zu stören, dass Angriffe auf das eigene Tor verhindert werden und zudem die Räume eng machen. Diese Spieler sollten extrem laufstark sein, da sie sowohl die Abwehr als auch die Offensive unterstützen müssen. Nein, ein Tilo Hauser hat sein Studium in Bochum beendet und spielt leider nicht mehr beim SV Phönix.

Das Fazit nach der Hinrunde fiel beim SV Phönix ernüchternd aus. Fünf Siege, zwei Unentschieden, nur 17 Punkte. Höhepunkte waren in der Hinrunde rar gesät. Zu nennen sind sicherlich die beiden letzten Heimsiege, insbesondere das 4:1 im Derby gegen Adler Riemke. Sowohl gegen Günnigfeld als auch gegen Riemke zeigte die Mannschaft, dass sie an guten Tagen auch solche Gegner vor Probleme stellen kann. Es wurde aber deutlich, dass viele nur auf die nackten Zahlen schauen, langfristige Entwicklungen hierbei in den Hintergrund schieben und nur zu einem kleinen Teil berücksichtigen.

Vier Jugendspieler wurden nach dem 10. Spieltag frühzeitig aus der A-Jugend hochgezogen. Mit Deniz Yildiz und Noah Rakowski zwei Stürmer die in 9 Spielen 32 und 28 Tore schossen! Mittelfeldspieler Paul Hoffmann, technisch und gut ausgebildet (10 Tore) und Abwehrchef Malte Perl (9 Tore), alle Jahrgang 2003, die das Potential besitzen in die 1. Seniorenmannschaft zu kommen. Der Sieg am 13. Spieltag kam dann gegen den VfB Günnigfeld zum richtigen Zeitpunkt. Das Auswärtsspiel beim TuS Hattingen wird hier nicht erwähnt, dazu reicht die Druckerpatrone nicht aus. Im letzten Heimspiel der Hinrunde gegen die DJK Adler Riemke wurden alle vier o.g. Spieler mit Erfolg eingesetzt. Mit Nico Keienburg, Pascal Sydlo und Benjamin Rakowski stehen noch drei bodenständige und zielstrebige Jungs zur Verfügung, die auch schon in dieser Saison erfolgreich eingesetzt wurden. Im Anschluss war eine deutliche Leistungssteigerung zu erkennen. Mehr Mut und mehr Selbstvertrauen in vielen einzelnen Aktionen. Immerhin wurde vor der Winterpause der Abstiegsplatz verlassen.

Will die Mannschaft in der Bezirksliga bleiben, darf dies nur der Anfang einer Trendwende gewesen sein. Gerade in den Vorbereitungsspielen können sich die Jungs ohne Druck beweisen. Man soll bei den jungen Spielern die Erwartungen an Leistungen nicht zu hoch hängen, sondern auf die Fähigkeiten vertrauen. Das stärkt das Selbstbewusstsein ungemein. Timon Salamon, Joan-Luca Janke und Faez Al-Bro (Jahrgang 2000) sind schon fester Bestandteil der 1. Seniorenmannschaft.

Hat der SV Phönix damit bereits den Blinker in Richtung Erfolgsspur gesetzt, oder geht es nach der Winterpause weiter gen Kreisliga A?

Die Rückrunde wird, wenn es um den Abstiegskampf geht, sehr spannend. Da in dieser Saison vier Mannschaften absteigen, wird es wohl nur noch um den letzten Abstiegsplatz gehen. Zwischen dem VfB Annen (20 Punkte) der den 10. Platz belegt und dem SC Union Bergen (15 Punkte) auf Platz 13, sind es gerade einmal fünf Punkte. Auf den Abstiegsplätzen 14, 15 und 16 liegen die Mannschaften aus Bommern, Kaltehardt und Riemke mit schon 10, 11 und 12 Punkte hinter einem Nichtabstiegsplatz!

Die Zweite Mannschaft des SV Phönix Bochum wird nach dem 5:2 Sieg gegen die DJK Adler Riemke II wohl der Kreisliga A erhalten bleiben. Das Team von Tim Peronne/ Kevin Fröhlich holte aus den letzten drei Spielen neun Punkte und setzte sich von den beiden Abstiegsplätzen ab. 12 Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz sollten jetzt schon reichen.

Wünsche allen Phönixern ein gesundes neues Jahr und viele Punkte für unseren Lieblingsverein!

Vorbereitungsspiele

Das Vorbereitungsspiel Sportf. Westenfeld gegen SV Phönix Bochum II wurde abgesetzt!

Das Vorbereitungsspiel SV Phönix Bochum II gegen BV Herne-Süd wurde abgesetzt!!

Meisterschaftsspiele

Unbenanntes Dokument

Sonntag, den 13.02.2022 um 13.00 Uhr

SV Phönix Bochum II – SV Höntrop

Platzanlage: Gemeindestr. 11

Unbenanntes Dokument

Sonntag, den 13.02.2022 um 15.00 Uhr

SV Phönix Bochum – TuS Kaltehardt

Platzanlage: Gemeindestr. 11

Bochum